NEUE TITEL AUS UNSERER “EDITION CLANDESTIN”

Ab sofort sind auch die nachfolgenden Gustostücke aus unserem Schweizer Partner-Kunstbuchverlag "edition clandestin" bei GERSHON VIENNA GALLERY erhältlich:

1) Die Geschichte vom Soldaten

Das Marionettentheater Festi-Ligerz von Elsi und Fernand Giauque.

„Was ist die Marionette, die Marionette, die alles Geheimnis umschliesst? Der Mensch ist nur Wiederspiel in der leblosen Puppe und der darin möglichen Uebersteigerung der Gestalt. Die Marionettenbühne ist keine Nachahmung des grossen Theaters, keine verkleinerte Wiederholung. Sie gehorcht anderen Gesetzen und hat andere Wirkungen. Sie braucht andere Stücke und andere Sprechweisen sowie keine Bewegung der Puppe eine Natürliche sein kann (...)" Elsi Giauque

Verkaufspreis: € 40,-,

Sonderausgabe mit Faksimile des Fotoalbums von Marte Vorbrodt: Marionetten-Theater Hyspa Bern 1931, nummeriert und signiert, 1/31–31/ € 400.–

 

2) ATOPIA – das Irgendwo

ATOPIE – bezeichnet das Irgendwo.

Den Begriff verwendet schon Plato. Er bezeichnet im „Gastmahl“ Sokrates als Atopos: der ist nicht zu fassen, er ist anders – unangepasst und steht auf der Schwelle.

UTOPIE – meint dagegen das Nirgendwo.

Die Künstlergruppe besetzt den wenig bekannten Begriff durch ihre Darstellungen und deutet ihn damit vielseitig. Das heisst, Ort- und Namenlosigkeit werden einerseits benannt und gefasst, andererseits aber werden Namen und Orte gelöscht, gewechselt, um diese in die ATOPIE zu überführen. Die Stadt St. Petersburg, Protagonistin im Projekt, wechselte in der Geschichte mehrmals ihren Namen und damit auch die Identität. Die Beiträge setzen zudem Orte und Nicht-Orte (Marc Augé) vergleichend in Beziehung, um diese in ihrer Ambivalenz darzustellen. Kunstschaffende und -Vermittelnde aus den erwähnten Städten, sowie Autorinnen und Autoren, entwickeln im ATOPIA-Projekt unübliche Zusammenhänge und Verbindungen.

Verkaufspreis: € 35,-

Sonderausgabe mit einer Originalgrafik von MAMO (Maryna Markova und Jörg Mollet). Auflage 5o Exemplare, nummeriert und signiert von 1/50–50/ € 180,–

3) Lacuni – Lücken im Raum

Das Buch widmet sich der heterogenen Sprache der bildhauerischen Praxis von Emanuel Strässle. Dies beinhaltet, nebst der bildlichen Vorstellung primärer Werkzyklen, auch den Einbezug von Studien und unrealisierten Projekten. Skulpturale Ereignisse werden darin verhandelt, die isoliert betrachtet geringen künstlerischen Anspruch zu haben scheinen, sich aber in dieser Form der Sammlung als sinnvolle Positionen behaupten können. Das Buch als Ausstellungs-, Erinnerungs- und Erfahrungsort soll dabei nicht nur dokumentarische Form flüchtiger Projekte werden, sondern eine Form der Ausstellungspraxis initiieren, die sich über die Handhabung des gedruckten Mediums erschliesst.

Verkaufspreis: € 80,-

Vorzugs- und Editionsausgabe auf Anfrage erhältlich.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*