Vincenzo Eulisse

Vincenzo EULISSE (* 1936 Venezia)

Eulisse_2_Vincenzo-Eulisse

Vincenzo Eulisse begann in frühen Jahren mit sehr realistischen Gemälden aus der Welt der Bauern, Arbeiter und Fischer und wendete sich später dem Surrealismus zu. Seit den 70er Jahren hat er wiederholt an der Biennale in Venedig teilgenommen. Als kritischer Geist beteiligte er sich immer wieder an der großen Debatte über das Wesen der Malerei, provozierte (so wie mit seinem Südafrika-Pavillon gegen Apartheid am Rande der Biennale 1986) und wurde von der Zeitung "La Stampa" 1991 als "Maler des Protests und Don Quixote der Kunst" anlässlich seiner grossen Ausstellung in Venedig bezeichnet, 1992 folgte u.a. eine Ausstellung in New York.