„FREDERIC PAJAK – ORIGINALZEICHNUNGEN“

EINLADUNG 9.6.16 UM 18.30 VERNISSAGE „FREDERIC PAJAK-ORIGINALZEICHNUNGEN

“ Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Galerie, Wir freuen uns, Ihnen einen unserer bevorstehenden Höhepunkte der GERSHON VIENNA GALLERY für 2016 anzukündigen:

Am Donnerstag, 9. Juni, 2016, 18.30 Uhr, findet die Vernissage zur
Ausstellung „FREDERIC PAJAK – ORIGINALZEICHNUNGEN“ in der Galerie statt,
zu der wir Sie ganz herzlich einladen möchten. Die Ausstellung steht unter dem Patronat der Schweizer Botschaft in Wien und der Schweizer Kulturattache, Herr Jacques Ducrest, wird die Ausstellung eröffnen.
Eine deutsch-französische Lesung mit Frederic Pajak und der österreichischen Schauspielerin Natalie Ananda Assmann aus dem eben erschienen Buch „Ungewisses Manifest 1 - mit Walter Benjamin -versehrter Träumer in der Landschaft“ wird die Eröffnung abrunden. 
Frederic Pajak wird in der Galerie -auf Wunsch- Bücher signieren. Frédéric Pajak, Schriftsteller, Künstler, Verleger, zeigt in der GERSHON VIENNA GALLERY eine Auswahl von 47 signierten Originalzeichnungen aus dem aktuell veröffentlichten ersten Band. Da diese nach der französischen Veröffentlichung bereits heiß begehrt waren und sind, ist die gegenständliche Ausstellung wahrscheinlich eine der letzten Gelegenheiten, die streng limitierten Originalzeichnungen noch zu erwerben. Die Zeichnungen sind Bestandteil seines ambitionierten Buchprojekts, das insgesamt 9 Bände umfassen wird. 4 Bände sind bereits in französischer Sprache erschienen und wurden von Literaturkritik und Publikum mit Begeisterung aufgenommen.
Der Autor verschränkt darin Text und Bild zu einem berückend schönen Gesamtkunstwerk. Die Bände verschmelzen in loser Reihenfolge, eher assoziativ als chronologisch dahinmäandrierend, persönliche Erinnerungen des Autors mit den Schicksalen historischer Personen. Im ersten Band des „Manifests“, jetzt aktuell in der edition clandestin aus dem Französischen von Ruth Gantert erschienen, wechselt die Erzählung hin und her zwischen Pajaks Erinnerungen an seine Kindheit und Jugendzeit und der Beschreibung verschiedener Episoden im Leben Walter Benjamins in den 1930er Jahren.Die geschriebene und gezeichnete Geschichte folgt auf faszinierende Weise den geographischen und intellektuellen Wegen eines «versehrten Träumers».Die Seiten bestehen meist aus einer grossen Zeichnung und einigen Zeilen Text, wobei die Beziehung zwischen Text und Bild alles andere als klar ersichtlich ist: es handelt sich nicht um Illustrationen, sondern um eigenständige Bilder, die mit dem Text allenfalls in einen Dialog treten.
Der renommierte Literaturkritiker der NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG, Stefan Zweifel, feiert das Buch Pajaks als neue, eigenständige Literaturgattung.

Pajaks Originalzeichnungen und das aktuelle Buch sind in der GERSHON VIENNA GALLERY ab 9. Juni 2016 erhältlich.

Informationen über den Autor:

Frédéric Pajak, geboren 1955 bei Paris, ist Franzose und Schweizer. Autor, Künstler und Verleger. Er lebt heute in Paris und am Genfersee. Seine Bücher wurden bereits mehrfach ausgezeichnet unter anderem mit dem Prix Michel-Dentan 2000, dem Prix Médicis essai 2014, dem Schweizer Literaturpreis 2015 sowie dem Prix Des Lécteurs 2016.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*