PATRICIA HEIGL

Patricia Heigl Aleman (* 1963 Caracas/Venezuela)

 

Patricia Heigl lebt als gebürtige Österreicherin seit 2000 mit Unterbrechungen in Wien und ist damit zu ihren Familienwurzeln zurückgekehrt.

Sie hat bereits mit 5 Jahren begonnen zu malen und wurde als Schülerin ins Studio von Don Pedro Centeno Vallenilla ehrenhalber aufgenommen, wo sie mit Unterbrechungen knapp 20 Jahre ihre Künstlerausbildung vervollständigte. Centeno war "Master of Colors" für Salvatore Dali. Während dieser Ausbildung besuchte sie auch das Atelier von Jorge Pizzani in Caracas, wo ihre Liebe zur Abstraktion geweckt wurde. Centeno, mit ihrem ersten abstrakten Werk (im Alter von 24) konfrontiert, sagte ihr: "Um deformieren und abstrahieren zu können, musst du zuerst die Gegenständlichkeit mit ihren Formen erfassen. Aber du bist so weit."

Patricia Heigl malt seit nunmehr 30 Jahren vorwiegend in Acrylfarben und fast ausschließlich abstrakt. Daneben gibt es auch Kunstfotos von ihr. Ihre Acrylbilder waren Gegenstand zahlreicher Ausstellungen in Caracas, Madrid und Wien. Sie hat die erste lateinamerikanische gemeinnützige Künstlerorganisation mit 54 internationalen Künstlern im 20. Jahrhundert gegründet und nebenbei auch ein philosophisches Werk ("Concatenaciones") geschrieben, das in der Biblioteca Cervantes in Wien aufliegt. Sie arbeitet auch als Komponistin für klassische, Jazz- und Unterhaltungsmusik.

2017 hat Patricia Heigl eine neue künstlerische Kombinationstechnik aus Malerei, Fotografie und digitaler Bearbeitung als Synthese entwickelt ("PPH3handygraff", copyright Patricia Heigl).

Patricia Heigl sagt über den Hintergrund Ihres Gesamtwerkes und Ihre neu entwickelte Technologie „PPH3HANDYGRAFF“ folgendes:

„Three elements are the nucleus of my art process: First the style PHADOART as a unified product of the art development during human history till today. Second, the process and the investigations took me also to create a photo technique called “Optical effects”, as a critics of ongoing human decadence and at the same time more respect for nature as essential for our lives. Third, the creation of my technique called “PPH3HANDYGRAFF” to demonstrate also the physical theories of the unshakable legacy in the messages of previous humanities for us and future humanities. To follow their footprints means, to understand better the importance of human beings in the universe."

PHADO arbeitet auf schwarzem Hintergund, damit die Farben ihrer Werke sowohl bei Tag als auch bei Nacht ihre volle Wirkung entfalten können. Die Grössen ihrer Werke sind variabel und sie kombiniert auch mehrere Einzelbilder zu sogenannten "compositions".

GERSHON VIENNA GALLERY präsentiert Acrylbilder der Künstlerin aus 2015-17 und exklusiv Bilder der neuen "PPH3HANDYGRAFF-Technik (Latex360 new technology, umweltschonend). Patricia Heigl tritt auch unter dem Pseudonym "PHADO" auf und ihr "neuer Stil für das 21.Jahrhundert" wird unter der Bezeichnung "PHADOART" subsummiert.